In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders

Das Wunderbare an der klassischen Fotografie ist ihre Zweidimensionalität. Man kann sich täuschen lassen, weil Räume nicht mehr räumlich sind. Sie kleben aufeinander und man kann nicht zur Seite gehen, um zu erkennen, was vorn und was hinten ist.

Drei der Fotografien machte ich vor fünf Jahren in der Dresdner Frauenkirche während des Aufgangs zum Kuppelbau.